[ Home ]  [ Baby News ]  [ Baby Fun ]  [ Baby Links ]  [ Depeche Mode ]  [ Gästebuch ] 

Baby News 2003
2002 Dezember 2002 JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ Januar 2004 2004


MI - 21.05.2003 Meinen ersten windellosen Tag habe ich erfolgreich hinter mich gebracht. Mama hat micht ständig gefragt, ob ich Pipi oder Kacka machen muß und mich mindestens einmal pro Stunde auf den Topf gesetzt. Ohne Windel herumzulaufen ist eigentlich ganz schön. Man spart viel Gewicht und hat mehr Bewegungsfreiheit. Beim Schlafen ist mir das ja egal. Aber irgendwann werde ich auch Nachts ohne Windeln schlafen müssen. Mama und Papa haben ja schließlich auch keine an.

DI - 20.05.2003 Zu meiner Überraschung kauften wir heute kein neues Paket Windeln, sondern nur drei ganz normale Slips. Das nenne ich doch mal praktisch: Viel weniger Verpackung und wesentlich längere Haltbarkeit. Warum macht man das nicht schon als Baby so? Das würde sicher eine Menge Müll sparen!
Naja, wenn ich immer schön meine Gummibärchen als Belohung bekomme, benutze ich auch weiterhin den Topf. Außerdem geht das Saubermachen und Wiederanziehen so viel schneller!

MO - 19.05.2003 Weil es viel geregnet hatte, war Draußen alles nass und überall standen große Wasserpfützen. Ich zog meine Gummistiefel und Regenklamotten an. Denise zeigte mir, wie man mit wenig Aufwand, viel Spaß haben kann und sich dabei möglichst doll naßspritzt. Lange brauchte ich da nicht zusehen, denn mit Wasser spritzen tue ich für mein Leben gern.
Wie das mit dem Pipimachen auf dem Topf funktionert, ist mir nun auch langsam klar. Aber wie soll das denn Nachts und unterwegs passieren?

SO - 18.05.2003 Onkel Michael kam endlich mal wieder zu Besuch und stellte uns seine Freundin Kristin vor. Ich fand sie supernett und habe mich gleich mit ihr angefreundet. Wir spielten zusammen in meinem Zimmer und beim Mittag ließ ich mir sogar Essen von ihr geben. Da habe ich eigentlich immer meinen eigenen Kopf.

MI - 14.05.2003 Als ich noch Baby war und Milch trank, mußte ich immer unbedingt ein "Bäuerchen" machen. Das dauerte manchmal einige Minuten, doch Mama oder Papa warteten stets geduldig darauf. Inzwischen ist das scheinbar nicht mehr gewünscht und darum sage ich jetzt immer ganz höflich "Mahlzeit", wenn jemand rülpsen tut.
Das "große Geschäft" erledige ich nur noch auf dem Topf oder der Toilette. Das klappt schon ganz prima und danach bekomme ich meistens etwas Süßes. Zum regelmäßigen Pipimachen ist mir die Windelauszieherei eigentlich noch etwas zu nervig. Dabei verliere ich einfach zuviel Zeit zum Spielen.

DI - 13.05.2003 Manchmal sage ich seltsame Worte, die niemand verstehen kann. "Philips" sagen zu können, ist aber wichtig, denn da geht Papa zur Arbeit hin. Seltsam sind auch meine eigenen Menü-Kreationen. Mein Abendbrot bestand aus einem Cheeseburger, Cornflakes, Gewürzgurken und Schoko-Teddys.

SO - 11.05.2003 Obwohl Sonntag ist, mußte Papa heute arbeiten. Ich ging deshalb alleine mit Mama zu Tante Jana, um den ersten Geburtstag von meinem Kumpel Fabian zu feiern. Als wir Papa anrufen wollten, sagte ich: "Na toll, Papa Arbeit!", was wohl ziemlich lustig war. Meine Beschwerde half aber, dann am Abend holte uns Papa wenigstens mit dem Auto ab.

SA - 10.05.2003 Einmal im Jahr feiert auch der Hamburger Hafen Geburtstag. Der ist inzwischen schon über 500 Jahre alt. Möchte mal wissen, wie man so alt werden kann, wenn immer wieder soviele Leute zum feiern kommen. Eigentlich wollten wir uns ja die große Schiffsparade ansehen, aber ich bin zum Mittagsschlaf leider zu spät ins Bett gegangen. Einen Parkplatz zu finden, war auch nicht gerade leicht. Außer vielen kleinen Buden mit Essen, Trinken und Kinkerlitzchen, gab es dort eigentlich nicht viel zusehen. Es ist wohl eine Mischung aus Wochenmarkt und Dom. Irgendwo gab es eine große Tüte mit verschiedenen Brotsorten für einen Euro. Davon mußte ich gleich die Buttercroissants probieren. Da wurden Mama und Papa wohl auch hungrig und kauften sich Pommes und Bratwurst.

DO - 08.05.2003 Wenn die Sonne Abends noch scheint, essen wir jetzt oft auf dem Balkon. Ich klettere dann auf einen Stuhl und beobachte das Geschehen. Meistens schaue ich nach den Vögeln. Manchmal sehe ich ein Flugzeug oder einen Hubschrauber. Heute flogen sogar zwei rote Heißluftballons vorbei. Bälle und Ballons sind meine Welt! Wenn ich größer bin, möchte ich unbedingt mal in einem Ballon mitfliegen.

MI - 07.05.2003 Mama und ich waren heute im Kindergarten, um meine Freundin Denise zu besuchen. Mama redete dort mit einer Tante, ich weiß aber nicht worüber. Ich hatte Spaß in einem großen Spielhaus und habe die anderen Kinder beim Spielen beobachtet. Danach wollte ich gar nicht mehr nach Hause.
Nach dem Mittag war Denise auch wieder zu Hause. Sie hat mir ihren Bobbycar-Flitzer geliehen und ich wollte mal so richtig zeigen, was ich drauf habe. Leider ging etwas schief, das Auto kippte um - zack da lag ich schon auf der Straße! Mama erkannte natürlich sofort, dass nur das Auto an diesem Unfall Schuld sein konnte und schimpfte: "Böses Auto! Böses Auto!". Kaum hatte ich mich von dem Schreck erholt, machte ich das genauso und wetterte nocheinmal, mit der Hand auf das Bobbycar schlagend: "Böses Auto, böse böse!".
Nachdem ich am Vormittag innerhalb von zwei Stunden gleich viermal "Pipi mit Ansagen" auf dem Topf gemacht hatte, versprach Papa mir am Telefon eine tolle Überraschung. Eigentlich war mir ja egal, was es sein würde, Hauptsache Schokolade! Um klarzumachen, dass ich nun bald keinen Bock mehr auf stinkende und nasse Windeln am Popo habe, klappte mein großes Geschäft am Abend zum ersten Mal auf der großen Toilette. Der neue Toiletten-Kindersitz ist doch gar nicht so übel. Mama und Papa waren begeistert. Sie rückten endlich mit dem Geschenk heraus: eine Sesamstraßen-Magazin mit meine Lieblingen Ernie und Bert!

DI - 06.05.2003 Weil ich mir heute eine Topf-Pause gönnte, kauften Mama und Papa gleich einen neuen Kinder-Toilettensitz für mich. Ich wußte noch nicht, was davon zu halten war oder ob ich mich daran gewöhnen wollte und blieb (aus Sicherheitsgründen!) erstmal beim Topf.
Auf dem Balkon kann ich hinter unserem Haus immer viele Vögel beobachten. Heute watschelten dort gleich fünf Enten auf dem Rasen herum. Wir wunderten uns, was sie dort wohl suchten. Eigentlich schwimmen sie doch immer auf dem Wasser und Gras essen sie doch auch nicht. Irgendwann flogen sie davon, ich war ganz schön traurig. "Schau mal, sie flattern weg", sagte Papa. Und ich wiederholte: "Enten weg. Flatter, flatter."

SO - 04.05.2003 Zum Frühstück hat Mama so komisches weiches Brot gemacht, das war total lecker! Erst wurde eine Scheibe Brot in Eiersuppe eingematscht und dann in der Pfanne braun gebraten. French Toast heißt das.
Bei einem Spaziergang im Zentrum durfte ich wieder ein Eis ganz alleine essen. Danach waren wir auf dem Rathausmarkt, wo man an vielen verschiedenen Buden leckere Sachen aus ganz Europa essen und Souvenirs kaufen konnte. Doch viel interessanter für mich waren die Schwäne und Tauben an der Alster. Hätte Papa mich nicht zurückgehalten, wäre ich diesmal wohl zu den Schwänen ins Wasser gehüpft.

SA - 03.05.2003 Mamas Bauch ist schon etwas dicker geworden und einige Hosen passen ihr nicht mehr. Darum waren wir heute auf der Suche nach ein paar Baby-Bauch-Sachen. Vielleicht will sie ihren Bauch ja verstecken?! Ich finde, das braucht sie nicht, denn noch sieht man fast gar nichts. Außerdem mag ich Mama trotzdem und auf das Baby freue ich mich auch. Ganz oft streichle ich ihren Bauch und gebe dem Baby Küsschen.

DO - 01.05.2003 (Maifeiertag) Wenn Papa mitten in der Woche zu Hause ist, komme ich immer total durcheinander! Als er nach unserem gemeinsamen Frühstück kurz aus der Wohnung ging, war ich schon ganz traurig und sagte: "Papa Arbeit". Doch er brachte nur den Müll nach Unten. Scheinbar ist das Papas Lieblingshausarbeit, denn das macht er meistens alleine. Ich weiß natürlich auch, was alles in den Müll gehört und helfe Mama immer, den Eimer schnell wieder vollzumachen.



2002 Dezember 2002 JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ Januar 2004 2004

Ansicht optimiert für Internet Explorer 5.0 und Bildschirmauflösung 1024 x 768.
(C) 2003 - Copyright by Matthias Schnaack + Sophie Lemay
Für Links benutzen Sie bitte unser offizielles Banner.