[ Home ]  [ Baby News ]  [ Baby Fun ]  [ Baby Links ]  [ Depeche Mode ]  [ Gästebuch ] 

Baby News 2003
2002 Dezember 2002 JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEPTEMBER OKT NOV DEZ Januar 2004 2004


SO - 28.09.03 Ich nerve seit gestern immerzu mit "Eis essen". Darum sind wir nachmittags zu McDonalds gefahren. Dort wollte ich aber kein Eis mehr essen. Ich hatte immerzu die große rote Kinderrutsche draußen im Blick. Wollte doch mal sehen, ob die mit meiner Hochbettrutsche mithalten kann.
Außerdem hat Opa heute Geburtstag. Da er aber gerade mit Oma bei uns war, haben wir nur angerufen und ich sang für ihn "Habe Bürste tu juu". Mama und Papa sagen ja immer, dass würde "Häppi Börsdeeh" heißen. Opa war das wohl egal, er hat sich trotzdem gefreut.

SA - 27.09.03 Unser Baby ist noch gar nicht da und trotzdem bekommt es schon Klamotten. Woher wissen denn Mama und Papa die richtige Größe? Bei mir ist das ja einfach. Wenn etwas nicht mehr paßt, nehmen wir einfach ein oder zwei Nummern größer und probieren es an. So haben wir es jedenfalls heute gemacht. Papa wächst scheinbar gar nicht mehr. Der kauft immer das Gleiche. Mama ist da schon vorsichtiger. Wahrscheinlich weiß sie heute selber nicht, wo ihr Babybauch morgen hinwächst.

David und Vanessa kamen mit ihrer Mama und ihrem Papa zu Besuch. Mein Papa hat dann mit Onkel Thomas die neue Bettrutsche aufgebaut. Da ist sogar ein richtiger Turm mit einer Plattform dabei. Die Rutsche wurde gleich gemeinsam eingweiht. Wie immer hatten wir viel Spaß zusammen, sind den ganzen Nachmittag gerutscht wie die Weltmeister und haben Mamas leckeren Kuchen gegessen.

FR - 26.09.03 Es war schon ziemlich spät, als Papa heute zur Arbeit ging. Ich war ganz traurig und hatte Tränen in den Augen, weil dachte, er würde den ganzen Tag zu Hause bleiben. Als er dann - ziemlich spät - endlich wieder nach Hause kam, hatte er aber eine große Überraschung mitgebracht: Eine Rutsche für mein Hochbett!!! Und dazu gab es noch eine neue Bettwäsche von Ernie und Bert. Damit konnte ich glatt verzeihen, dass wir gestern nicht meinen zweieinhalbten Geburtstag gefeiert haben.

MO - 22.09.03 Vielleicht sollte Papa auch mal in meinem neuen Bett schlafen, damit er morgens nicht so müde aussieht. Oder ist er vielleicht krank? Dann sollte er aber lieber zum Arzt und nicht zur Arbeit gehen.

SO - 21.09.03 Die erste Nacht in meinem FLEXA Hochbett war einfach Klasse. Ich konnte supergut darin schlafen und finde es riesig bequem. Kein Wunder - es ist ja auch doppelt so groß wie mein altes Kinderbett, in dem nun bald unser Baby schlafen wird.
Nachdem Oma und Opa wieder nach Hause fuhren, kam auch schon der nächste Besuch. Onkel Micha und Tante Kristin wollten Mama noch zum Geburtstag gratulieren. Ich freue mich ja immer, wenn die beiden kommen. Denn meistens bekomme ich auch ein kleines Geschenk.

SA - 20.09.03 Mama, Papa und Oma waren Einkaufen, weil wir für mein neues Bett noch eine Matraze, eine große Bettdecke und ein Kopfkissen brauchten. Oma hat mir sogar noch eine tolle Bettwäsche mit Winnie Pooh gekauft. Ich habe in der Zeit mit Opa gespielt. Wir sind Spazieren gegangen bis zur Autobahnbrücke und haben uns die vielen Autos angeguckt. Mit meinem Dreirad kann ich schon fast genauso schnell fahren.
Papa fing dann nach dem Mittagessen damit an, mein Hochbett aufzubauen. Zum Glück konnte ich ihm dabei nach dem Mittagsschlaf noch etwas helfen. Er schwitzte vor Anstrengung schon ganz doll und wer weiß, vielleicht hätte er ohne mich am Ende noch eine Schraube vergessen. Ich konnte natürlich gar nicht erwarten, bis endlich alles fertig war. Auch wenn mich die Leiter anfangs noch vor ein kleines Kletterproblem stellte. Das Hüpfen auf dem Bett machte jedenfalls riesigen Spaß. Allerdings kann ich das nur machen, wenn Mama und Papa es nicht sehen. Nun werde ich schnellstens entdecken, wozu man so ein Hochbett noch umfunktionieren kann. Versteckspielwiese und Aussichtsplattform kommen auf jeden Fall in die nähere Auswahl.

FR - 19.09.03 Oma und Opa kamen zu Besuch und sie haben doch tatsächlich schon mein neues Bett mitgbracht! Es war zwar noch alles in Kartons verpackt, aber Papa wird es hoffentlich bald aufbauen. Ich bin ja schon gespannt, ob nun eine Rutsche dabei ist oder nicht.
Am Abend hat Opa uns alle in ein Restaurant, dass Block House heißt, zum Essen eingeladen. Ich bekam ein extra große Portion leckere Pommes mit viel Ketchup und habe etwas Fleisch von Mama und Papa probiert. Die Tante im Restaurant hat sich wohl sehr gefreut, dass wir so gut gegessen haben und schenkte mit einen Luftballon und einen Anhänger.

MO - 15.09.03 Mama hat heute Geburtstag. Normalerweise bekommt sie dann immer ein Geschenk von Papa. Irgendwie konnte ich aber nichts entdecken, außer dass die Stühle in der Küche nun plötzlich grün wie der Tisch sind. Oder hatte Mama sich etwa neue Stühle gewünscht...? Achso! Dann waren das sicherlich die streng geheimen Kartons, die wir neulich zusammen bei IKEA abgeholt haben. Naja, ich würde mir eher Schokolade oder Spielzeuge zum Geburtstag wünschen. Damit kann man wenigstens etwas anfangen, statt nur draufzusitzen.

SA - 13.09.03 Wie es aussieht dauert es nicht mehr lange, bis unser Baby da ist. Wir waren heute schon wieder unterwegs, um nach einem neuen Bett für mich zu suchen. In einem großen Kaufhaus für Möbel gab es eine ganze Abteilung nur für Kinderbetten. Man brauchte mich nicht lange bitten, damit ich jedes einzelne persönlich ausprobierte. Am Besten gefielen mir natürlich die Hochbetten mit Rutsche. Wenn das Mama und Papa zu teuer ist, brauche ich bestimmt nur den Opa fragen, ob er das für mich kauft.
Nachdem ich zum Mittag einen Cheeseburger und Pommes bekam, durfte ich noch auf einer viel größeren Rutsche spielen. Immer wenn wir bei einem McDonalds vorbeifahren, möchte ich das unbedingt machen. Doch diesmal schmeckte der Cheeseburger irgendwie anders. Nicht so schön matschig wie sonst. Das lag sicher daran, dass dieses Restaurant nicht McDonalds, sondern Burger King hieß. Die große Kletter- und Tunnel-Rutsche war jedenfalls klasse!
Ohne Mittagsschlaf fuhr ich mit Papa danach zu einer großen Flugzeugausstellung, die "Hamburg Airport Classics" heißt. Im Auto war ich zwar eingeschlafen, aber als man die ersten Flugzeuge und Hubschrauber hörte, war ich wieder hellwach. So viele verschiedene Flugzeuge auf einmal hatte ich noch nie gesehen. Die standen da einfach so herum. Ich dachte ja, die sind alle kaputt, denn normalerweise fliegen Flugzeuge in der Luft und stehen nicht auf dem Flugplatz herum. Aber Papa meinte, man kann überall hineingehen, um sich alles anzusehen. Und tatsächlich flogen auch einige. Immer wieder kamen große Jumbojets, die gerade in Hamburg landeten. Zwei kleinere Maschinen machten waghalsige Manöver in der Luft. Ein paar Mal wären die fast abgestürzt! Das tollste für mich aber war, als ich mich in einen richtigen Rettungshubschrauber setzen durfte. Der hat hundertmal mehr Knöpfe, Schalter und Instrumente als Papas Auto. Bestimmt braucht man als Pilot dafür eine Schalterbedienungslandkarte. Am Ende, wir waren schon wieder auf dem Rückweg, stiegen Heißluftballons in den Himmel auf. Sechzehn Stück, einer nach dem anderen. Die schienen zum Greifen nahe. Das sah wirklich toll aus!


Airbus Beluga Douglas DC-2 Cockpit einer Notatlas Rundflug Hubschrauber Tornado
Airbus Beluga Douglas DC-2 Cockpit Rundflug Hubschrauber Tornado

FR - 12.09.03 In letzter Zeit spiele ich oft Rollenspiele mit meinen Spielzeugen und Kuscheltieren, am liebsten mit Ernie und Bert. Die beiden machen doch tatsächlich noch in die Hose! Deshalb muß nicht nur aufpassen, ob sie vernünftig essen und genug schlafen, sondern auch noch die Windeln wechseln wie bei einem Baby.
Heute entschied ich, dass es höchste Zeit war, endlich mal die Haare von Ernie und Bert zu waschen. Doch leider komme ich nicht an die Dusche ran und sein großer Kopf wollte einfach nicht unter den Wasserhahn vom Waschbecken passen. Da blieb als letzte Möglichkeit nur noch die Toilette! Ich schnappte mir Bert und machte seine Haare im Becken ordentlich naß. Mama kam plötlich ins Bad und fragte: "Was machst du da?". Ich antwortete "Berts Haare waschen, Mama!". Sie mußte laut lachen und war bestimmt froh, dass sie die Toilette gerade ein paar Minuten zuvor saubergemacht hatte.

DO - 11.09.03 Wenn es regnet, gehe ich normaler Weise zum Spielen nicht nach Draußen. Wenigstens nicht solange ich keine neuen Gummistiefel und neue Regenklamotten habe, denn die alten passen nicht mehr. Aber ich habe ja auch noch mein Lieblingsvideo: Das Dschungelbuch. Wenn ich das gucken darf, sitze ich die ganze Zeit still auf der Couch und schaue wie gebannt auf den Fernseher. Das Buch dazu muß Mama mir auch wenigstens einmal am Tag vorlesen. So kenne ich die Geschichte von Mogli und Balu schon fast auswendig. Wenn ich zufällig mal irgendwann im Dschungel bin, muß ich die beiden unbedingt besuchen!



2002 Dezember 2002 JAN FEB MAR APR MAI JUN JUL AUG SEPTEMBER OKT NOV DEZ Januar 2004 2004

Ansicht optimiert für Internet Explorer 5.0 und Bildschirmauflösung 1024 x 768.
(C) 2003 - Copyright by Matthias Schnaack + Sophie Lemay
Für Links benutzen Sie bitte unser offizielles Banner.